Do, 29. Februar 2024
Close

Schwerin: Sparkasse beendet erfolgreiche Aktion „Rückenwind für Vereine“

  • Veröffentlicht Januar 30, 2021
Die Sparkasse am Marienplatz in Schwerin. | Foto: schwerin-lokal

Das gesellschaftliche Engagement – speziell in Form finanzieller Unterstützung – nimmt in der Arbeit von Sparkassen einen wichtigen Stellenwert ein. Dies gilt daher auch für die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, die nach eigenen Aussagen seit 200 Jahren gemeinnützige Vereine und Institutionen der Region unterstützt. Dabei gestaltete sich das vergangene Jahr 2020 durchaus besonders schwierig. Eine Vielzahl an Veranstaltungen fielen coronabedingt aus. Auch das Vereinsleben kam kaum bis gar nicht in Schwung. Daraus resultierten vor allem auch Einnahmeverluste, die die Vereine vor unerwartete Herausforderungen stellten und stellen. 

 

25.000 Euro von der Sparkasse für Vereine – so der Plan

Diese Entwicklung im Blick, stellten die inzwischen fusionierten Sparkassen Mecklenburg-Schwerin und Parchim Lübz im Dezember 2020 einen Betrag von 25.000 Euro für regionale Vereine zur Verfügung. Für die konkreten Einsatzzwecke gab es dabei keine Vorgaben. „Es war uns eine Herzensangelegenheit so vielen Vereinen wie möglich zu helfen und sie mit der Aktion ‚Rückenwind für gemeinnützige Vereine‘ in diesen schwierigen Zeiten finanziell zu unterstützen, so Kai Lorenzen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. 

Die zur Verfügung gestellte Summe kam dabei aus der Das Geld kommt aus der Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen. Das Prinzip der PS-Lotterie lautet „Sparen, gewinnen und Gutes tun“. Das Ganze funktioniert wie folgt: Von fünf Euro pro Los werden vier Euro für den Kunden gespart. Die Kunden schaffen sich so ein Sparguthaben. Zudem nehmen sie monatlich an Verlosungen attraktiver Geld- und Sachpreise teil. Von dem restlichen Euro fließt ein Teil an die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und in den Zweckertrag der örtlichen Sparkasse.

 

Vielfalt an Anträgen führte zum Entschluss: Aufstockung auf 40.000 Euro Unterstützung

Dass die Kreditinstitute mit dieser Idee durchaus einen „Nerv“ trafen, zeigt die Resonanz. Mehr als 40 Vereine aus der Region bewarben sich mit den tatsächlich unterschiedlichsten Vorhaben. So wollte ein Sportverein ein neues Zelt anschaffen. eine Medienwerkstatt plante die Anschaffung eines 3D-Druckers. Und ein Bienenkoffer für eine Kita stand auf der Ideenliste eines Fördervereins. „Nach der ersten Durchsicht der Unterlagen war schnell klar, dass die bereit gestellten Mittel nicht ausreichen würden, um allen Projekten gerecht zu werden. Wir haben uns daher dazu entschlossen, die Fördermittel auf 40.000 Euro zu erhöhen“, erklärt Kai Lorenzen.

Auch die Rudergesellschaft 1874 e.V. aus Schwerin hoffte auf Unterstützung. Und auch hier klappte es. „Wir wollen schon seit längerem neue Trainingsgeräte anschaffen und freuen uns sehr, dass das nun mit der Unterstützung der Sparkasse möglich wird“. Marina Ocik war die Freude darüber am vergangenen Montag sichtlich anzusehen. Sie war eine von zwei Vereinsvertretern, die beim coronabedingt klein gehaltenen Abschluss der Aktion im Beisein der Sparkassen-Vorstände Kai Lorenzen und Joachim Ziegler dabei waren. 

 

Written By
Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert