Schwerin: SSC komplettiert Kader

Mit der Verpflichtung der US-Amerikanerin Justine Wong-Orantes ist der Kader des Vizemeisters SSC Palmberg Schwerin komplettiert und saisonbereit.

Neu im Team des SSC Palmberg Schwerin: Libera Justine Wong-Orantes | Foto: privat

Schon am Tag der deutschen Einheit, also am 3. Oktober, starten die Vollyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin in die neue Bundesligasaison. Die Ziele sind klar. Meisterschaft und Pokalsieg sind dabei natürlich wieder große aber klare Ziele – und dazu ein gutes internationales Abschneiden.  Um diesem eigenen Anspruch gerecht werden zu können, bedarf es eines starken Kaders. Der ist nun, wie der Verein meldet, vollständig.

23-jährige US-Amerikanerin kommt ins Team

Denn der SSC Palmberg Schwerin hat nun auch eine zweite Libera verpflichtet und damit die letzte offene Kaderposition besetzt. Nach Schwerin kommen wird die 23-jährige US-Amerikanerin Justine Wong-Orantes. Sie wird neben der deutschen Nationalspielerin Anna Pogany die besagte zweite Libera im Team des deutschen Rekordmeisters.

Neu im Team des SSC Palmberg Schwerin: Libera Justine Wong-Orantes | Foto: Twitter

National und international erfolgreich

Für das neue Mannschaftsmitglied ist das Engagement in Schwerin der erste wirkliche Profivertrag. Allerdings kann sie bereits auf eine absolut erfolgreiche Collegekarriere an der Universität von Nebraska zurückblicken. Zudem ist sie seit 2017 Spielerin in der US-amerikanischen Nationalmannschaft, mit der sie 2019 die Volleyball Nations League gewann. Ebenfalls siegreich war das Team 2019 bei, Pan America Cup. Hier wurde Justine Wong-Orantes sogar zur besten Libera gewählt.

(Vor-)Freude bei Justine und beim Chefcoach

Da sie momentan noch mit ihrem Nationalteam beim Word Cup in Japan zum Einsatz kommt, wird Justine Wong-Orantes wohl erst zum Supercup am 20. Oktober in Schwerin eintreffen. Aber schon jetzt scheint sie mit viel Freude auf die neue Aufgabe zu blicken: „Ich bin super aufgeregt, zum ersten Mal außerhalb der USA zu spielen und Teil eines Top-Teams wie Schwerin zu werden. Ich habe viel Leidenschaft und Kampfgeist und werde alles für die Mannschaft geben.“

Auch ihr neuer Chefcoach Felix Koslowski weiß um das große Können der neuen Schwerinerin: „Allein, dass Justine unter tausenden Spielerinnen fürs Nationalteam ausgewählt wurde, spricht für ihre Qualität. Für uns war es eine glückliche Fügung, dass sie noch keinen Vertrag hatte, sie passt gut zu uns.“

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.