Mo, 24. Juni 2024
Close

Schwerin: Täter schlugen Seitenscheiben ein

Schon mehrfach warnte die Polizei Schwerin in der Vergangenheit vor Kriminellen, die Autos knacken, sobald sie darin potenzielle Beute entdecken. Daher wiederholen die Beamten immer wieder den Hinweis, möglichst nichts

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht September 29, 2020
Die Polizei Schwerin rückte wegen aufgebrochener Autos aus. | Foto: Symbolbild

Schon mehrfach warnte die Polizei Schwerin in der Vergangenheit vor Kriminellen, die Autos knacken, sobald sie darin potenzielle Beute entdecken. Daher wiederholen die Beamten immer wieder den Hinweis, möglichst nichts auf den Sitzen liegen zu lassen, wenn man das Fahrzeug verlässt.

Am vergangenen Wochenende nahmen sich zwei Fahrzeugführer eben diesen Rat nicht zu Herzen. Der erste Fall ereignete sich dabei am Samstag in der Mittagszeit. Und er hat einen besonders unangenehmen Beigeschmack. Denn während die Insassen eine Trauerfeier auf dem Alten Friedhof besuchten, schlugen die Täter die Seitenscheibe ihres vor dem Haupteingang parkenden Fahrzeugs ein. Dabei wurden eine Handtasche und ein Rucksack schnelle Beute.

Bereits einen Tag später kam die gleiche Masche zur Anwendung. Dieses Mal traf es das Fahrzeug einer Pflegedienst-Mitarbeiterin in der Dr.-Martin-Luther-King-Straße. Um 6:48 Uhr verließ sie für acht Minuten ihr Fahrzeug. Diese denkbar kurze Zeit reichte den Kriminelle, um auch hier eine Seitenscheibe einzuschlagen und zwei Taschen vom Rücksitz zu stehlen. Als die herbeigerufenen Beamten der Polizei Schwerin einige Zeit später die Gegend absuchten, fanden sie einen Teil der Beute.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert