Schwerin: Von zuhause lokal einkaufen

Auf der Website der Stadt Schwerin und auf einer Facebookseite wachsen derzeit Übersichten über die aktuellen Abhol- und Bringservices regionaler Firmen.

Beispielsweise auf der Facebook-Seite „Schwerin handelt“ werden die aktuellen Angebote regionaler Anbieter in Schwerin zusammengefasst.

Zuerst mussten aufgrund der Corona-Pandemie auch in Schwerin in der vergangenen Woche die meisten Einzelhändler schließen. Ebenso durften Bars und Kneipen nicht geöffnet bleiben. Dann kam es auch zur Schließung der Restaurants und zuletzt der Baumärkte und weiterer Dienstleister. Ein großer Teil der Wirtschaft in Schwerin steht damit still. Nicht wenige Gastronomen und Einzelhändler haben bereits in den ersten Tagen der notwendigen Schließungen signalisiert, dass ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Um nicht komplett ohne jede Einnahme dazustehen und für die Kunden bestmöglich noch da zu sein, gehen viele der Unternehmen neue, oftmals auch unkonventionelle Wege. 

Liefer- und Abholangebote in Zeiten der erforderlichen Schließungen

Dabei entstanden vor allem auch zahlreiche Liefer- oder auch Abholangebote. So können zumindest eingeschränkte Produkt- und Dienstleistungsangebote weiter zur Verfügung stehen. Websites und Social-Media-Kanäle rücken dabei in den Mittelpunkt der Kommunikation. Denn eines ist ganz klar: Die Kunden sind zu Hause, haben mehr Zeit und bekommen viele Angebote bei den großen Online- oder Lieferdiensten. Damit aber fließt das in dieser Zeit ausgegebene Geld komplett an der regionalen Wirtschaft vorbei. Diese aber kämpft ohnehin gerade in den ersten Monaten des Jahres extrem. 

 

Dr. Rico Badenschier | Foto: SIS/Christoph Müller

Wir können und sollten unbedingt weiter regional denken und handeln

Es gilt deshalb nun, dass in dieser Zeit getätigte Einkäufe und Bestellungen dennoch weitestgehend in der Region bleiben. Nicht die großen Online-Händler benötigen jetzt unsere Unterstützung, sondern unsere regionalen Anbieter „von um die Ecke“. Wenn die Schweriner jetzt online bestellen, dann sollten Sie nach Möglichkeit lokal einkaufen. Mit jedem einzelnen Kauf sichern sie die Existenz lokaler Einzelhändler und Gastronomen in der jetzigen angespannten Situation“, bestätigt Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier die Notwendigkeit jetzt noch regionaler als sonst schon zu denken.

Es gilt nun, die Angebote auch zu finden

Wie aber findet man die Angebote, die in dieser Zeit auf unterschiedlichste Weise neu entstehen? Woher wissen die Menschen in Schwerin, wer derzeit wo was wie anbietet? Denn nur wer das weiß, kann auch regional kaufen. Sowohl die Stadtverwaltung Schwerin – in Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing GmbH – als auch private Initiativen haben sich dieser Situation angenommen. Sie wollen helfen, regional zu handeln. 

 

In einer Onlineliste auf der Homepage der Stadt Schwerin werden die aktuellen Angebote zusammengefasst.

Onlineliste auf der Homepage der Stadt Schwerin

Stadtverwaltung und Stadtmarketing haben dabei eine Onlineliste zusammengestellt, die speziell die inhabergeführten Unternehmen und deren aktuelle Angebote zusammenfasst. Diese findet sich auf der Homepage der Stadt unter www.schwerin.de/lokalkauf . Die Verwaltung bittet die Einzelhändler und Gastronomen, sich bei Citymanager Stefan Purtz unter der 0385 545 1658 oder per Mail unter spurtz@schwerin.de zu melden, um die Auflistung zu ergänzen oder falsche Angaben zu korrigieren. 

 

Die Facebook-Seite „Schwerin Handelt“ stellt die aktuellen Angebote der regionalen Händler dar.

„Schwerin handelt“ – Wachsende Facebookseite zeigt Angebote 

Eine private Initiative trägt seit Anfang dieser Woche entsprechende Angebote auf Facebook zusammen. Unter dem Seitennamen „Schwerin handelt“ werden dort alle eingehenden Angebote in einem eigenen Post kurz vorgestellt und in drei thematischen Listen im Bereich „Notizen“ der Facebookseite kompakt zusammengefasst. Schon jetzt ist dort eine spannende Vielfalt an Angeboten zusammengekommen. Und natürlich sind auch hier alle, die selbst entsprechende Angebote machen wie auch diejenigen, die von solchen Angeboten wissen aufgerufen, diese als kurze Nachricht an die Seite zu senden. 

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.