Schweriner Polizei klärt Raub und versuchte Erpressung auf

2124-Polizeibericht-90x65Gut ausgegangen ist laut Polizeibericht eine versuchte Erpressung im Stadtteil Grosser Dreesch:

In den Morgenstunden des 17.11.2013 kurz nach Mitternacht drangen 3 männliche Tatverdächtige gewaltsam in die Wohnung eines 46 jährigen geschädigten Schweriners, im Stadtteil Grosser Dressch 3, ein. Dabei wurde der Geschädigte leicht verletzt.

Unter fortgesetzten Schlägen von allen beteiligten Tatverdächtigen wurde Bargeld gefordert. Da der Geschädigte kein Bargeld hatte setzten die TV die Schläge fort. Hierbei gingen sie mit erheblichem
Gewaltpotential vor. Unter anderem wurde ihm mehrfach gegen seinen Kopf getreten. Nachdem sich die Tatverdächtigen davon überzeugt hatten, dass kein Bargeld zu finden war nahmen sie das Handy des Geschädigten, DVD´s, CD´s und diverse andere Dinge aus der Wohnung mit. Bevor sie die Wohnung verließen hat ein Tatverdächtiger den Geschädigten noch zu einer monatlichen Zahlung eines Geldbetrages erpresst.

Da der Geschädigte die 3 Tatverdächtigen flüchtig kannte, konnten im Rahmen der weiteren Ermittlungen die Personen namhaft gemacht werden. Eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Wohnungsdurchsuchung führte zum Auffinden der Tatbeute und zur Festnahme der 3 Tatverdächtigen. Im Rahmen der durchgeführten Vernehmungen haben alle die Tat eingeräumt, wobei jeder seinen Tatbeitrag anders gesehen hat. Die Staatsanwaltschaft hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft, ob für die 20, 41 und 52 Jahre alten Schweriner Haftanträge stellt.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.