Schweriner Sportakrobaten wieder erfolgreich

Die frisch gebackenen Landemeisterinnen vom VfL Schwerin
Die frisch gebackenen Landemeisterinnen vom VfL Schwerin

(us/ vfl-schwerin). Sportakrobaten gehören nicht zu jenen Sportlern, die in der Mediengunst ganz vorn stehen. Das kann nicht mit den Leistungen zusammenhängen, die in dieser Sportart geboten werden. Was man früher als Kunstkraftsport bezeichnete, ist eine Mischung aus akrobatischen, tänzerischen, gymnastischen und bodenturnerischen Elementen, bei deren Vorführung dem Zuschauer ein ums andere Mal der Atem stockt. Dennoch: Wenn man aktuell einmal googelt, was es etwa mit der Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern der Sportakrobaten auf sich hat, dann wird man nicht wirklich fündig. Selbst auf den Seiten des Landesturnerbundes, in den die Sportakrobaten integriert sind, findet sich bei der Rubik Wettkampfkalender nur ein weißes Feld.

Erfolge in Sachsen und MV

Ungeachtet dessen maßen sich jetzt die Besten des Landes – und Schwerin räumte einmal mehr die Titel ab. In allen Kategorien holten sie erwartungsgemäß Gold und wurden letztlich konkurrenzlos Landesmeister. Gleichzeitig fand in Riesa die Deutsche Juniorenmeisterschaft statt. Auch hier waren die Sportlerinnen vom VfL Schwerin erfolgreich. Das Damenpaar Julia Neumann und Noel Bohmann holte eine Bronzemedaille. Michelle Mausolf, Antonia Ristedt und Gofrahn Solh unterstrichen bei diesem Wettkampf erneut, dass sie zur Zeit das Beste sind, was Deutschland bei den Dreiergruppen im Juniorenbereich zu bieten hat. Sie errangen nicht nur dreimal Gold, sondern glänzten auch mit der Tageshöchstwertung von 27,9 Punkten über alle Formationen hinweg.

Ein Wermutstropfen

Bei aller Freude gab es bei den Landesmeisterschaften auch einen Wermutstropfen. Für die achtzehnjährige Amber Roll war der Landesmeistertitel erst einmal der Schlusspunkt einer tollen Karriere. Beim Abschied kämpfte die sympathische Sportlerin mit den Tränen. Roll blickt auf eine erfolgreiche Sportlerkarriere zurück. Von  2006 bis 2009 turnte sie erfolgreich mit Obermann Shirley Klier im Damenpaar viermal auf das Goldpodest bei Deutschen Meisterschaften. Dreimal holte sie Silber und zwei Mal Bronze, unter anderem auch bei Internationalen Turnieren. 2009 stieg sie um in eine neue Dreiergruppe mit Shirley Klier und Julia Neumann. Auch in dieser Formation holte sie sich den begehrten Meistertitel und fuhr 2011 sogar als Bundeskader zur Europameisterschaft nach Bulgarien.  Jetzt will sich die sympathische Akrobatin ganz auf ihr Abitur an der Sportschule in Schwerin konzentrieren.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.