Blaualgenwarnung für den Burgsee

Der Fachdienst Umwelt hat eine Blaualgenwarnung für den Burgsee ausgesprochen.

Foto: Landeshauptstadt Schwerin / Marco Starke

 

Dort sollte gegenwärtig auf keinen Fall gebadet werden. Zwischen Bertha-Klingenberg-Platz und Schwimmender Wiese hat sich ein dichter Blaualgen-Teppich gebildet, der durch den Wind in den Kanal gedrückt wurde. Ein aufmerksamer Bürger hatte die Feuerwehr gerufen, als er den schillernden Teppich auf dem Wasser bemerkte. Die Feuerwehrleute konnten jedoch eine Ölhavarie ausschließen.

 

Blaualgen-Massenansammlungen sind sehr wind- und wetterabhängig. Sie bilden sich bei hohen Wassertemperaturen und können sich innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden im Gewässer verschieben. Sie stellen ein Gesundheitsrisiko dar. Neben Haut- und Schleimhautreizungen kann es beim häufigen Verschlucken des Wassers auch zu Erbrechen und Durchfall kommen. Säuglinge und Kleinkinder sind besonders gefährdet. Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder nicht in den Algenanschwemmungen spielen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit