Mo, 26. Februar 2024
Close

Zuwendungsbescheid übergeben:
Architekt Max Dudler entwirft Schaumagazin im KIW-Quartier Schwerin

  • Veröffentlicht Oktober 17, 2023

Der renommierte Architekt Max Dudler wird das Schaumagazin im geplanten KIW-Quartier Schwerin gestalten, nachdem die Jury des Realisierungswettbewerbs seine Pläne empfohlen hat.

 

Stadtplaner Andreas Thiele (l.) stellt der Staatsministerin Reem Alabali-Radovan (3.v.l.) und Oberbürgermeister Rico Badenschier den Siegerentwurf des Realisierungswettbewerbs vor.
Stadtplaner Andreas Thiele (l.) stellt der Staatsministerin Reem Alabali-Radovan (3.v.l.) und Oberbürgermeister Rico Badenschier den Siegerentwurf des Realisierungswettbewerbs vor. | Foto: Landeshauptstadt Schwerin / Michaela Christen

 

Oberbürgermeister Rico Badenschier präsentierte heute das Ergebnis des Realisierungswettbewerbs für das Schaumagazin im geplanten KIW-Quartier Schwerin. Die Jury empfahl einstimmig die Umsetzung der Pläne des renommierten Architekten Max Dudler, der unter anderem das Jakob- und Wilhelm Grimm-Zentrum in Berlin entworfen hat.

Das Schaumagazin im KIW-Quartier wurde von der Bundesregierung als „Nationales Projekt des Städtebaus“ ausgewählt. Die Schweriner Bundestagsabgeordnete und Staatsministerin Reem Alabali-Radovan überreichte einen Zuwendungsbescheid über 4,7 Millionen Euro an Oberbürgermeister Rico Badenschier im Namen der Bundesregierung.

 

Innenansicht Max Dudler GmbH
Innenansicht – so soll es später einmal aussehen. | Foto: Max Dudler GmbH

 

Staatsministerin Reem Alabali-Radovan erklärte: „Ich freue mich, heute den Startschuss für den Umbau dieses zukunftsorientierten Quartiers in meiner Heimatstadt Schwerin geben zu können. Schwerin wird nun vom Bund unterstützt, und die Umsetzung kann beginnen. Mit dem Investitionsprogramm fördert der Bund seit 2014 wegweisende Projekte im Bereich Stadtentwicklung in Deutschland.“

Das Schaumagazin wird im denkmalgeschützten Eingangsbereich des früheren Kraftfahrzeuginstandsetzungswerks entstehen. Der Entwurf von Max Dudler wurde aufgrund seines intelligenten Raumkonzepts ausgewählt, das sich harmonisch in die bestehende Architektur einfügt. Der fünfgeschossige Büroturm und der bogenförmige Garagentrakt werden für verschiedene Zwecke genutzt, darunter eine Bibliothek, eine Kindermalwerkstatt und Ausstellungs- und Funktionsräume.

Ansicht vom Pavillion aus © Max Dudler GmbH
Ansicht vom Pavillion aus. | Foto: Max Dudler GmbH

Das Schaumagazin wird Kunstwerke von internationalen und regionalen Künstlern beherbergen und sich der Lagerung, Erforschung und Ausstellung moderner und zeitgenössischer Kunst widmen. Ziel ist es, Kunstwerke für das Publikum und Forschungszwecke zugänglich zu halten. Es wird auch öffentliche Führungen, Ausstellungen und Veranstaltungen geben, um mindestens 15.000 Besucher pro Jahr anzuziehen. Die Schaumagazin gGmbH wird den Betrieb eigenständig organisieren, ohne laufende Betriebskosten für die Stadt Schwerin zu verursachen.

Mit der Umsetzung des Schaumagazins wird das ehemalige Kraftfahrzeuginstandsetzungswerk Schwerin zu neuem Leben erweckt und gleichzeitig die beeindruckende Industriearchitektur bewahrt.

Written By
Stefan Rochow

Chefredakteur, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert