Erfolgreicher Auftakt für Schwerins Rudernachwuchs

Erfolgreiche Schweriner Zweierruderer: Philipp Jeske (li.) und Flint Wolkenstein fuhren über die 1000 Meter bei der Regatta in Lübeck mit deutlichem Vorsprung auf Platz 1. Die Schweriner Jungen und Mädchen brachten 23 Medaillen aus Lübeck mit. Foto: Mario Jeske.

Die Jungen und Mädchen der Schweriner Rudergesellschaft (SRG) haben am Wochenende 14 erste Plätze, sieben zweite und drei dritte Plätze belegt. Für die jungen Ruderinnen und Ruderer war das Regatta-Wochenende in Lübeck auf der Wakenitz ein erfolgreicher Auftakt in die neue Saison – und gleichzeitig ein guter Einstand für den neuen SRG-Trainer René Flaschmann (42). Die Regatta in Lübeck ist eine traditionsreiche Angelegenheit. Sie fand bereits zum 52. Mal statt. Herausforderung stellte diesmal zusätzlich das wechselhafte Wetter dar.

Zunächst ging es bei Sonnenschein und leichtem Nebel für die potentiellen Teilnehmer des Bundeswettbewerbs 2019 auf die Langstrecke. Hier starten die Kinder zwischen 12 und 14 Jahren einzeln und mit einem kurzen zeitlichen Abstand auf eine 3000 Meter lange Strecke. Es gilt, das davor gestartete Boot einzuholen und dem folgenden Boot davon zu fahren. Jostein Tiedt startete im Einer der 14-jährigen Jungen und belegte in seiner Abteilung den 1. Platz.

Tania Rickert und Luca Hochleitner wiederum siegten in ihren Rennen in der Altersklasse B über 1000 Meter jeweils deutlich. Auch über die 500-Meter-Distanz siegten die Schweriner Jungen in ihren Rennen. Sascha Jeske und Julian Schöler haben zudem ein beachtliches Comeback hingelegt. Nach einem Jahr Wettkampfpause und knapper Vorbereitungszeit gewannen die beiden in der Altersklasse A im Zweier in der Leistungsgruppe 3 – mit gut 30 Sekunden Vorsprung.

Im Einer fuhr Antonia Lenkeit auf Platz 1. Luca Hochleitner und Tania Rickert siegten jeweils über 1000 Meter – in strömendem Regen. Über dieselbe Distanz waren auch Philipp Jeske und Flint Wolkenstein im Zweier erfolgreich. Auch ein Mixed-Vierer und ein leichter Mädchen-Zweier fuhren mit SRG-Beteiligung auf erste Plätze.

SRG-Trainer René Flaschmann kann seine Ruderinnen und Ruderer nun auf die Frühjahrsregatta in Rüdersdorf in drei Wochen vorbereiten. Er trainiert den SRG-Nachwuchs seit Anfang April – er setzt einerseits neue Akzente im Training, und kann andererseits auf die erfolgreiche Arbeit des bisherigen Trainers Joachim Dreifke fort, den der Verein in den Ruhestand verabschiedet hat.

Die Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75 e.V. hat derzeit gut 350 Mitglieder. Sie ist der größte Ruderverein in Mecklenburg-Vorpommern.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.