Mi, 29. Mai 2024
Close

Historische Glocke erklingt nach umfassender Sanierung

Die Sanierung der Kapelle auf dem Alten Friedhof in Schwerin, initiiert vom SDS, findet mit der Einweihung einer neuen Glockenanlage ihren feierlichen Abschluss. Dank großzügiger Spenden und engagierter Unternehmen erstrahlt

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht November 15, 2023

Die Sanierung der Kapelle auf dem Alten Friedhof in Schwerin, initiiert vom SDS, findet mit der Einweihung einer neuen Glockenanlage ihren feierlichen Abschluss. Dank großzügiger Spenden und engagierter Unternehmen erstrahlt das historische Backsteingebäude in neuem Glanz.

 

Uwe Griwahn (r.) und sein Kollege bei der Montage der Glocke im Turm der Trauerkapelle, Foto: formWeb.de/H.Woitendorf
Uwe Griwahn (r.) und sein Kollege bei der Montage der Glocke im Turm der Trauerkapelle, | Foto: formWeb.de/H.Woitendorf

 

Die Sanierung der Kapelle auf dem Alten Friedhof in Schwerin, durchgeführt von den Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin (SDS), ist nach langjähriger Arbeit nun mit dem Einbau einer Glockenanlage abgeschlossen. Der Bau, entworfen von Hofbaurat Theodor Krüger, wurde seit 2007 Stück für Stück von Grund auf instandgesetzt. Heute wurde die Glocke in einer feierlichen Zeremonie geweiht, um den zahlreichen Spendern zu danken.

 

Finanzielle Unterstützung für das Geläut

Vor einem Jahr rief der SDS zu Spenden für das Geläut auf. Durch die großzügige Unterstützung der Sparkassenstiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, Bestattungsunternehmen, Statiker, Architekt und Einzelspender konnten 16.600 Euro gesammelt werden. Die Sanierung konnte somit im 160. Jubiläumsjahr des Alten Friedhofs abgeschlossen werden.

 

Die Glocke und ihre Bedeutung

Die Glocke, von der Firma Bachert aus Neunkirchen in Baden-Württemberg gegossen, hat einen Durchmesser von 61 Zentimetern und wiegt 130 Kilogramm. Gewidmet der Landeshauptstadt Schwerin, trägt sie neben dem Stadtwappen eine Inschrift mit der Jahreszahl 2023. Auf der anderen Seite ist die Losung „Dona Nobis Pacem“ (Gib uns Frieden) zu lesen. Die Einbauarbeiten wurden von Udo Griwahn – Turmuhren- und Läuteanlagenbau – aus Grimmen durchgeführt.

 

Feierliche Glockenweihe und historischer Hintergrund

Die Glockenweihe wurde von Dompastor Güntzel Schmidt und Propst Georg Bergner vorgenommen. Ilka Wilczek, Werkleiterin des SDS, begrüßte die Gäste und würdigte die Beteiligten sowie die großzügigen Spenden. Baudezernent Bernd Nottebaum betonte die Bedeutung der sanierten Kapelle und der Glockenanlage für den denkmalgeschützten Alten Friedhof. Stadtarchivar Dr. Bernd Kasten führte die Gäste in einem historischen Vortrag durch die Geschichte des Friedhofs. Der Postchor Schwerin e.V. umrahmte die Veranstaltung musikalisch, und die Glocke erklang zum Abschluss der Feierstunde – ein Symbol des Trosts und der Hoffnung für trauernde Angehörige in schweren Zeiten.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert