Mo, 24. Juni 2024
Close

Neue Direktorin:
Kursana Domizile unter neuer Leitung – Fokus auf Mitarbeiterwertschätzung und Pflegequalität

Zur neuen Direktorin der Kursana Pflegeeinrichtungen in Rastow und Stralendorf wurde Sarah Zithier ernannt. Was möchte die neue Direktor nun umsetzen und was treibt sie an?     Sarah Zithier

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht September 1, 2023

Zur neuen Direktorin der Kursana Pflegeeinrichtungen in Rastow und Stralendorf wurde Sarah Zithier ernannt. Was möchte die neue Direktor nun umsetzen und was treibt sie an?

 

Sara
Direktorin Sarah Zithier auf dem Wohnbereich vom Kursana Domizil Stralendorf. | Foto: Frank Hormann / nordlicht

 

Sarah Zithier (33), frisch ernannte Direktorin der Kursana Pflegeeinrichtungen in Rastow und Stralendorf, hat sich zum Ziel gesetzt, den Pflegeberuf aufzuwerten und ihren Mitarbeitern eine faire und respektvolle Arbeitsumgebung zu bieten.

Es herrschen immer noch Vorurteile gegenüber Pflegeberufen

Mit langjähriger Erfahrung als Intensivkrankenschwester und fünf Jahren in Führungspositionen im Bereich Seniorenpflege, ist Sarah Zithier fest davon überzeugt, dass die Arbeit der Pflegenden häufig unterschätzt wird. „Es herrschen noch immer Vorurteile darüber, dass unsere Arbeit lediglich aus einfachen Aufgaben wie dem Anreichen von Essen oder dem Näschen putzen besteht“, betont die gebürtige Schwerinerin. „In Wirklichkeit tragen unsere Mitarbeiter eine immense Verantwortung. Sie müssen medizinische Fachkenntnisse einsetzen und Symptome eigenständig beurteilen können, da wir nicht permanent Ärzte vor Ort haben. Die Pflege von Senioren ist anspruchsvoll und erfordert viel mehr Anerkennung.“

Sarah Zithier’s eigener Werdegang spiegelt ihre Hingabe an den Pflegeberuf wider. Sie begann mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Schweriner Krankenhaus und absolvierte ihre Krankenschwester-Ausbildung in der Rostocker Uniklinik. Nach Jahren auf Intensivstationen und einem berufsbegleitenden Studium im Gesundheits- und Sozialwesen, das sie zur Fachwirtin qualifizierte, führte sie ihr Weg zur Leitung von Pflegeeinrichtungen.

„Ich schätze die enge Beziehung zu den Bewohnern und Angehörigen in der Langzeitpflege von Senioren“, erklärt Zithier. „Es bereitet mir Freude, meine Mitarbeiter sowohl fachlich als auch persönlich zu unterstützen, um ein starkes Team zu formen. Gemeinsam Lösungen für Herausforderungen zu finden, ist für mich besonders erfüllend.“

Gute Gehälter und motivierte Menschen auf Augenhöhe fördern

Zithier betont die Bedeutung eines wertschätzenden Umgangs mit ihrem Team, beginnend mit einem persönlichen „Guten Morgen“ für alle Mitarbeiter beim Rundgang durch die Wohnbereiche. Sie setzt sich für familienfreundliche Schichtdienste ein, die individuellen Vorlieben gerecht werden, und betont die Relevanz kleiner Aufmerksamkeiten und Ausgleichs für Mitarbeiter, die in Notlagen einspringen.

In ihrer neuen Position kann Zithier nicht nur attraktive Gehälter und Weiterbildungsmöglichkeiten im renommierten Unternehmen der Pflegebranche bieten, sondern auch junge motivierte Menschen mit einem Ansatz auf Augenhöhe fördern. „Berufliche Beziehungen sind stets ein Geben und Nehmen“, erklärt Zithier. „Ich freue mich darauf, engagierte Menschen zu unterstützen und gemeinsam voranzukommen.“

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert