Mi, 17. April 2024
Close

Mecklenburger Stiere zu Hause gegen den HSV Hannover

Die Situation in der 3. Liga Nord ist ein bisschen verrückt: Trotz der schmerzhaften Klatsche in Altenholz am vergangenen Dienstag (19:34) hat sich faktisch für die Stiere nichts verändert. Wir

  • Veröffentlicht Februar 27, 2023

Die Situation in der 3. Liga Nord ist ein bisschen verrückt: Trotz der schmerzhaften Klatsche in Altenholz am vergangenen Dienstag (19:34) hat sich faktisch für die Stiere nichts verändert. Wir stehen auf Platz 11 und der Abstieg ist alles andere als besiegelt.

Die Mecklenburger Stiere starten motiviert gegen den HSV Hannover und spielen um den Verbleib in der 3. Liga Nord , Foto: Dietmar Albrecht

Die Teams hinter uns, die HSG Nienburg und DHK Flensborg, spielen am letzten Spieltag gegeneinander. Am 1. April kann Flensborg folglich mit einem Sieg an uns vorbeiziehen – und das wäre kein Aprilscherz. Sollte uns in den verbleibenden vier Partien tatsächlich kein Sieg mehr gelingen, wäre der Absturz in die Oberliga damit besiegelt.

Manche behaupten ja, dass so ein Abstieg eine heilsame Wirkung hätte. Aber unter uns – viel zu oft hat sich schon gezeigt, dass ein Abstieg keineswegs dazu führt, dass man in der „schwächeren“ Klasse glänzt und womöglich gleich wieder nach oben fährt. Wir müssen den Abgang unbedingt verhindern und wenn sich weiter alle voll reinhängen, werden wir das auch schaffen. Dann werden wir nach dem Happy End sagen: „Mund abputzen und weiter“. Zur neuen Saison werden die Karten so oder so neu gemischt und warum sollten wir uns dafür extra in der Oberliga tummeln?

Wie dem auch sei: Am morgigen Samstag kämpfen wir ab 18 Uhr gegen den HSV Hannover um Punkte, und zwar in der Erich-Kästner Halle – nicht in der Palmberg Arena. Traurig, aber wahr: Unser Halblinker Fynn-Ole Fritz wird wohl wieder nicht am Ball sein. Rückenschmerzen machen seinen Einsatz unmöglich. Der junge Gian Luca Tesi muss im Rückraum Verantwortung übernehmen. Trainer Arek Blacha sagt: „Ich bin da und werde die Spieler, die für die Mannschaft brennen, optimal auf den Gegner vorbereiten. Hannover hat eine starke Truppe, die sich über Jahre gut eingespielt hat – einige verstehen sich blind. Ein Sieg von uns wäre derzeit eine Überraschung.“

Die Partie, die selbstverständlich wieder im Livestream zu sehen sein wird ( https://sportdeutschland.tv/mecklenburger-stiere-schwerin/3-liga-staffel-nord-mecklenburger-stiere-schwerin-vs-hsv-hannover ) ist unser vorletztes Heimspiel dieser überaus schwierigen Saison. Die Spieler, die am Samstag für uns auf der Platte stehen, wollen sich von ihrer besten Seite zeigen. Unterstützt sie! Unsere Energie, die Energie der Stiere-Fans, kann sich auf die jungen Spieler übertragen und vielleicht ungeahnte Kräfte freisetzen! Zu gerne würden wir Robin, Gian, Bahne, Filip & Co. am Samstag tanzen sehen…

Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert