Mecklenburgisches Staatstheater: Generalmusikdirektor Huppert wechselt nach Remscheid

Daniel Huppert wird Generalmusikdirektor der Bergischen Symphoniker.

Daniel Huppert wechselt spätestens 2020 nach Remscheid
Foto: Mecklenburgisches Staatstheater
Der Generalmusikdirektor des Mecklenburgischen Staatstheaters und Chefdirigent der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, Daniel Huppert, soll zur Spielzeit 2019/2020 Generalmusikdirektor des Konzertorchesters „Bergische Symphoniker Orchester der Städte Remscheid und Solingen“ werden. Die Leitung des Mecklenburgischen Staatstheaters gratuliert Daniel Huppert sehr herzlich zu seiner Wahl. „Wir bedauern für unser Theater seinen Entschluss und freuen uns gleichzeitig für ihn über seinen Karriereschritt“, so Generalintendant Lars Tietje.
 
Es ist der Wunsch Daniel Hupperts und der Intendanz des Mecklenburgischen Staatstheaters, dass Huppert als Schweriner Generalmusikdirektor erst im Sommer 2020 ausscheidet und damit seinen bis Juli 2020 laufenden Vertrag erfüllt. Insofern wird Huppert in der Spielzeit 2019/2020 voraussichtlich übergangsweise beide Positionen
wahrnehmen. Dadurch hat das Mecklenburgische Staatstheater fast zwei Jahre Zeit, um eine geeignete Nachfolge zu finden. Der vorläufige Abschied vom Mecklenburger Publikum, das ihn und seine Arbeit sehr schätzt, steht also erst im Sommer 2020 an.
 
Daniel Huppert ist seit 2011 am Mecklenburgischen Staatstheater zunächst als 1. Kapellmeister, seit 2012 als Generalmusikdirektor tätig. Er gastiert im In- und Ausland, ist Chefdirigent der Zuger Sinfonietta und Professor für Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Er setzt die lange Reihe hochklassiger, national und international gefragter Dirigenten der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin fort.

Diskutieren Sie gerne mit