„Nur als Wähler entscheiden Sie mit!“

Uwe Schlick  / pixelio.de
Uwe Schlick / pixelio.de

(us). Es steht im Grundgesetz. Nicht so weit vorn. Aber doch an entscheidender Stelle: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ Und zwar in Wahlen und Abstimmungen. Morgen steht nun die große Bundestagswahl an. Einigen hängt‘s schon zum Halse raus, die anderen könnten vielleicht noch weiter Wahlkampf machen. Wie auch immer. Die Landeswahlleiterin von Mecklenburg Vorpommern, Doris Petersen Goes, ruft dazu auf, die Stimme abzugeben:

„Ich wünsche mir, dass sich möglichst alle Wahlberechtigten an der Bundestagswahl beteiligen: Gehen Sie wählen! Verzichten Sie nicht auf Ihr gutes Recht! Sie geben Ihr Recht aus der Hand, wenn Sie ,aus Protest‘ nicht zur Wahl gehen. Nicht abgegebene Stimmen spiegeln sich im Wahlergebnis nicht wider, sie verstärken nur das Gewicht der abgegebenen Stimmen. Nur wenn Sie selber wählen, nehmen Sie Einfluss auf das Wahlergebnis und bestimmen mit, wer im Bundestag auch für die Menschen dieses Landes die Entscheidungen trifft. Nur als Wähler entscheiden Sie mit!“

Die Wählerinnen und Wähler haben zwei Stimmen. Mit der ersten geht es um den direkten Kandidaten. Die aussichtsreichen – Dietrich Mohnstadt (CDU), Hans-Joachim Hacker (SPD), Dr. Dietmar Bartsch (DIE LINKE) und Frank Fiedler (Bündnis 90/ DIE GRÜNEN) – hatten bei Schwerin-Lokal umrissen, wie Sie sich die Vertretung unserer Stadt in Berlin vorstellen können. Mit der Zweitstimme geht es darum, die Partei des Vertrauens zu unterstützen. Bis morgen haben wir Zeit, unsere Entscheidung zu treffen.

Schwerin-Lokal wird zeitnah berichten, wie die Wahl in Schwerin ausgegangen ist. Zwischendurch lohnt es sich, immer auch bei Facebook reinzuschauen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.