Mi, 17. April 2024
Close

Mithilfe erbeten:
Schlaflose Nächte in Schwerin – Polizei jagt mysteriöse Eindringlinge!

Unbekannte drangen am Wochenende in zwei Wohnungen ein, und die Polizei in Schwerin bittet dringend um Zeugenhinweise. Die Vorfälle ereigneten sich in der Werdervorstadt und im Stadtteil Großer Dreesch. Die

  • Veröffentlicht September 18, 2023

Unbekannte drangen am Wochenende in zwei Wohnungen ein, und die Polizei in Schwerin bittet dringend um Zeugenhinweise. Die Vorfälle ereigneten sich in der Werdervorstadt und im Stadtteil Großer Dreesch. Die Kriminalpolizei prüft, ob es Zusammenhänge zwischen den Fällen gibt.

 

Blaulicht
Symbolbild

 

Nach zwei ähnlichen Vorfällen des Eindringens in Wohnungen am Wochenende hat die örtliche Polizei nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend um Zeugenhinweise.

Der erste Vorfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen in der Werdervorstadt. Gegen 0:50 Uhr wurde eine 18-jährige Deutsche von einem Unbekannten in ihrer Wohnung überrascht, der offensichtlich durch ein geöffnetes Fenster eingedrungen war. Die junge Frau wurde von dem Tatverdächtigen berührt, blieb jedoch körperlich unversehrt. Der Täter ergriff die Flucht, als die Frau aufwachte. Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Sexualstraftat übernommen.

Der gesuchte Tatverdächtige wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt, schlank, mit westasiatischem Phänotypus, kurzen schwarzen Haaren und einer weißen oder cremefarbenen Kapuzenjacke sowie dunklen Hosen beschrieben.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in der folgenden Nacht, in einer Erdgeschosswohnung im Stadtteil Großer Dreesch. Gegen 1:20 Uhr wurde eine schlafende 15-jährige Deutsche von einem Unbekannten überrascht, der ebenfalls durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung gelangte. Als die 15-Jährige aufwachte und auf sich aufmerksam machte, ergriff der Mann die Flucht.

Der Täter in diesem Fall wird als dunkel gekleidet und zwischen 180 und 185 Zentimeter groß beschrieben. Er hat wenig Haare bis hin zur Glatze.

Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin leitet auch in diesem Fall die Ermittlungen. Es wird derzeit untersucht, ob die beiden Taten miteinander in Verbindung stehen.

Die Polizei ruft in diesem Zusammenhang dringend Zeugen auf, sich zu melden. Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter den Telefonnummern 0385/5180-2224 oder -1560 mit der Schweriner Polizei in Verbindung zu setzen.

Zudem appelliert die Polizei an die Bevölkerung, nicht nur im Zusammenhang mit diesen beiden Straftaten, sondern generell Fenster und Türen stets geschlossen zu halten. Selbst ein Fenster in Kippstellung bietet keinen ausreichenden Schutz vor unberechtigtem Eindringen.

Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert