Schwerin: Bundesweit „Ausbildungs-Ass“ gesucht

Auch in diesem Jahr wird bundesweit nachd em "Ausbildungs-Ass 2020" gesucht. Der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt ermuntert zur Teilnahme.

Auf vielen Wegen werden junge Menschen auf dem Weg ins Berufsleben gefördert. | Foto: Symbolbild

Das Corona-Virus hat speziell Europa derzeit fest im Griff. Überall in Deutschland und Europa verlangsamt sich das gesellschaftliche Leben. Auch in Schwerin ist inzwischen auf den Straßen ein deutlich geringeres Verkehrsaufkommen zu sehen. Die Anzahl der Menschen in den Straßen nimmt ab. Eine große Zahl an Geschäften musste schließen, Hotels und Gastronomien sind ebenfalls geschlossen oder leer. Und auch in vielen anderen Bereichen der Wirtschaft wird es immer ruhiger. Existenzängste kommen dabei nicht nur aber auch bei jungen Unternehmen auf. Mit zahlreichen Programmen wollen die Bundesländer, der Bund, die EU und auch die Weltbank die Wirtschaft stützen. Ob und inwieweit sie greifen und es gelingen wird, bald wieder den Motor zu starten, wird sich zeigen.


„Ausbildungs-Ass 2020“ gesucht

Um so wichtiger sind in diesen Zeiten Aktionen und Signale, die positive Entwicklungen aufgreifen und nach vorn blicken. Eine davon ist der Förderpreis „Ausbildungs-Ass 2020“. Zum inzwischen 24. Mal verleiht ihn die Initiative „Junge deutsche Wirtschaft“, bestehend u.a. aus den Wirtschaftsjunioren und den Junioren des Handwerks, in diesem Jahr. Gesucht werden dabei Unternehmen, Betriebe, Institutionen, Schulen und Initiativen, die einen Beitrag zur Schaffung neuer Arbeitsplätze leisten und Jugendliche in besonderer Weise dabei unterstützen, den Weg ins Berufsleben zu finden. Also diejenigen, die unserer jungen Zukunft durch besondere Unterstützung den Weg in ihr Berufsleben erleichtern.

Drei Kategorien sind dabei relevant:    

  • Unternehmen aus Industrie, Handel oder Dienstleistung,
  • Unternehmen des Handwerks und
  • außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen (keine Innungen)

 

Dietrich Monstadt (CDU), Bundestagsabgeordneter aus Schwerin

Dietrich Monstadt (MdB) fordert zur Teilnahme auf

Unterstützung dieser Aktion kommt dabei auch vom Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt (CDU) aus Schwerin. „Ich freue mich, dass der erfolgreiche Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder fortgesetzt wird und möchte alle potenzielle Bewerber dazu auffordern, sich für das ‚Ausbildungs-Ass‘ 2020 zu bewerben.“ Monstadt unterstützt im Rahmen seiner politischen Arbeit bereits seit mehreren Jahren zahlreiche auch die Jugend und die Wirtschaft fördernde Initiativen und Aktionen auf unterschiedlichen Wegen. Daher ist es ihm ein besonderes Anliegen, gerade auch in diesen Zeiten, diejenigen zu fördern und zu ehren, die sich um die jungen Generationen und deren berufliche Chancen verdient machen. 

Breites Feld an potentiellen Teilnehmern

Teilnehmen können im Wettbewerb um das „Ausbildungs-Ass 2020“ alle Unternehmen, die in die Handwerksrolle eingetragen, Mitglied einer IHK oder eines sonstigen Berufsverbandes sind. Ebenso Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen. Darüber hinaus sind Einreichungen von Kooperationen und Initiativen auch außerhalb des engeren unternehmerischen Umfelds in der Kategorie „außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen“ möglich. In dieser Kategorie sind Bewerbungen einzelner Unternehmen ausdrücklich nicht möglich.

Bewerbungen können online unter www.ausbildungs-ass.de bis zum 30. Juni 2020 eingereicht werden.

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.