Schwerin: Oldtimer auf Autobahn in Brand geraten

Nur wenige Tage nachdem ein Campingbus auf der A14 nahe Schwerin ausbrannte, geriet dort erneut ein Fahrzeug in Brand. Dieses Mal traf es einen Oldtimer.

Feuerwehreinsatz in bzw. um Schwerin | Foto: Symbolbild

Erst in der vergangenen Woche geriet auf der Autobahn 14 bei Leezen (nahe Schwerin) ein Campingbus in Brand. Dabei konnte sich der Fahrer des Fahrzeugs noch retten, das Fahrzeug aber brannte trotz schnellem Einsatz der Feuerwehr aus. Am späten Dienstagabend brannte es nun erneut – wieder auf der A14, wieder nahe Leezen.

Dieses Mal geriet ein Oldtimer der Marke „Morgan plus 8“ in Brand. Der 74-jährige Fahrer des historischen Fahrzeugs bemerkte während der Fahrt plötzlich aus dem Motorraum seines Fahrzeugs aufsteigenden Rauch. Sofort brachte er den Oldtimer auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Er informierte die Einsatzkräfte, die sich umgehend zum Ort des Geschehens unweit von Schwerin auf den Weg machten. Noch vor Eintreffend er Feuerwehr gelang es dem Fahrer aber, den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Die Beschädigungen stellten sich aber als derart stark heraus, dass das Fahrzeug abgeschleppt werden musste. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt als Ursache des Feuers aus.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.