Schwerin: Stadt feiert 30 Jahre Deutsche Einheit

Am 3. Oktober 2020 begeht auch die Landeshauptstadt Schwerin den 30. Tag der Deutschen Einheit. Geplant sind ein Festakt und ein "Markt der Demokratie".

Das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin. Dort findet am 3. Oktober ein Festakt statt. | Foto: Silke Winkler

Am 3. Oktober 2020 jährt sich die Wiedervereinigung des viel zu lange geteilten Deutschlands zum 30. Mal. Mag sich auch manches nicht wie erhofft, gewünscht oder angenommen entwickelt haben, so ist es ohne Zweifel ein Grund zum feiern. Auch in der Landeshauptstadt Schwerin soll daher der Samstag im Zeichen dieses großen Jahrestages stehen.

 

Festveranstaltung am Vormittag im Staatstheater

So sind am 3. Oktober rund um den und auf dem Alten Garten Schwerin die Hauptveranstaltungen zum Jubiläum der Wiedervereinigung geplant. Den Auftakt macht dabei ein Festakt im Mecklenburgischen Staatstheater, zu dem die Landeshauptstadt rund 50 ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen hat. Neben einer Festrede des Stadtpräsidenten Sebastian Ehlers erwartet die Gäste zum Jubiläum unter anderem ein Podiumsgespräch. Mit dabei sind der ehemalige Schweriner Oberbürgermeister Johannes Kwaschik, der einstige Innenminister Dr. Georg Diederich, die Landesbeauftragte für die Aufarbeitung der SED-Diktatur Anne Drescher und Theresia Crone, Mitglied der Zukunftskommission des Landes M-V. Beginn des Festaktes, den das Jugendsifonieorchester Schwerin begleitet, ist 11 Uhr. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 29. September 2020 unter Angabe der vollständigen Adresse per E-Mail unter protokoll@schwerin.de anmelden.

 

Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier ist Schirmherr der Veranstaltung „Markt der Demokratie“ in Schwerin. | Foto: SIS/Christoph Müller

Im Anschluss „Markt der Demokratie“ auf dem Alten Garten

„Natürlich dient so ein Jubiläum der Selbstvergewisserung. Deshalb wollen wir sowohl über das Erreichte sprechen als auch über Zukunftsthemen, die uns in Ost und West gleichermaßen berühren. Dazu zähle ich die zunehmende soziale Spaltung ebenso wie die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen in Zeiten des Klimawandels“, so Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier. Er wird im Anschluss an den offiziellen Festakt um 12:30 Uhr als Schirmherr auch den „Markt der Demokratie – 30 Jahre MV“ auf dem Alten Garten eröffnen. Dort erwartet dann alle Einwohner der Stadt Schwerin ein buntes Programm. Das Ganze unter dem Motto „Vieles erreicht und manchen zu tun“. So stehen Poetry Slam, Graffiti-Art im Zeichen der Wiedervereinigung, Kinderchor & Tanz mit den Plattelinos, Musik mit Benjamin Nolze & dem Mecklenburg-Quartett sowie ein Stadtrundgang zu demokratischen Erinnerungsorten in Schwerin (Beginn 15.15 Uhr) neben zahlreichen weiteren Punkten auf dem Programm.

 

Bunte, parteiübergreifende Veranstaltung mit vielen Partnern

„Wir wünschen uns einen bunten, partei- und organisationsübergreifenden Markt der Demokratie, der die Menschen […] zusammenbringt. Menschenrechte, die Vielfalt unserer weltoffenen Landeshauptstadt im Zentrum der EU, die Entwicklung von Schwerin und Mecklenburg-Vorpommern wollen wir feiern. Freilich wollen wir dabei auch einen kritischen Blick in die nahe Zukunft werfen“, so Mitorganisator Dr. Daniel Trepsdorf.

Veranstalter von „Markt der Demokratie – 30 Jahre MV“ ist das Aktionsbündnis für ein friedliches und weltoffenes Schwerin. Zu den Partnern und Teilnehmern zählen dabei mehr als 25 Initiativen, Organisationen und Vereine. Unter den Unterstützern finden sich die Landeshauptstadt Schwerin, die Bürgerstiftung, die Stadtwerke Schwerin, die SAE und die Schweriner Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft (WAG). Auch für den „Markt der Demokratie“ gilt ein Hygienekonzept.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.