Schwerin: Stiere haben neuen Geschäftsführer

Die Mecklenburger Stiere Schwerin haben einen neuen Geschäftsführer. Patrick Bischoff heißt der Neue - er folgt auf den bekannten Axel Schulz.

Stiere-Geschäftsführer Axel Schulz (r.), reicht den Ball an seinen Nachfolger Patrick Bischoff in Schwerin weiter. | Foto: Barbara Arndt

Bereits im Herbst 2019 hatte Axel Schulz seinen Rücktritt als Geschäftsführer der Mecklenburger Stiere bekannt gegeben. Persönliche Gründe gab der in Handballkreisen aufgrund seines schon langen Engagements bekannte Schulz als Hintergrund der Entscheidung an. Auf die offizielle Bekanntgabe folgte eine wie man heute sagen kann längere Suche nach einem Nachfolger. Nun scheint dieser gefunden.


Neuer Mann an der Spitze der Spielbetriebs-Gesellschaft

Der neue Mann an der Spitze der Spielbetriebs-Gesellschaft heißt Patrick Bischoff. Er wird mit der Männermannschaft des Traditionsvereins in die nächste Saison marschieren. Bis dahin steht ihm Axel Schulz noch zur Seite.  „Auch, wenn ich aus einer anderen Branche komme, halte ich frischen Wind und einen Blick von außen für gut, um im neuen Wirkungsfeld viel zu bewegen. Ich möchte die nächsten Wochen intensiv nutzen, um mich einzuarbeiten, und die Übergabe dann so optimal wie möglich zu gestalten“, so Bischoff in Schwerin. Bis zum Saisonende plant er im Team unterwegs zu sein und zahlreiche Gespräche zu führen. „Ich möchte meinen neuen Verantwortungsbereich in allen Facetten kennen lernen.“


Seit Jugendjahren mit dem Handball verbunden

Beruflich kann der neue Mann an der betriebswirtschaftlichen Spitze der Stiere auf viel Erfahrung im Vertrieb und Management zurückblicken. Keine ganz schlechten Voraussetzungen, denn weiterhin gilt es, den Verein vor allem auch in diesen Bereichen zu stabilisieren. Aber auch eine gehörige Portion Leidenschaft für den Handballsport hat Bischoff im Gepäck. „Schon als Jugendlicher war ich oft in der Halle. Mein Vater, als einer der Sponsoren, hat mich mitgenommen und so in mir die Begeisterung geweckt. Das hat mich geprägt“, so der neue Geschäftsführer. Diese Prägung sei nun ein großer Ansporn für ihn, „die Hütte wieder richtig voll“ zu bekommen. Die Emotionen dieses Spiels und des engagierten Teams sollen zukünftig auf noch mehr Menschen aus Schwerin und der Region übergreifen.

Der Aufstieg braucht Geduld, ist aber anvisiert

Damit sei allerdings nicht zwingend gleich der Aufstieg in der kommenden Saison verbunden. Dieses Ziel, von dem nicht nur die Fans der Stiere träumen, brauche vor allem noch Geduld, erklärt Bischoff. Aber, auch das macht er deutlich, die Voraussetzungen seien grundsätzlich sehr gut.  „Schwerin ist im besten Sinne eine handballverrückte Stadt. Wir verfügen bei den Mecklenburger Stieren über eine gute Mannschaft, mit der man noch viel mehr erreichen kann. Ich möchte das Umfeld so gestalten, dass unser Handball den Erfolg einfährt, den wir anstreben.“


Axel Schulz bleibt Stieren verbunden

Eins wird deutlich: Der „Neue“ will bei und mit den Stieren durchstarten. Axel Schulz, dem er seit dessen aktiver Zeit freundschaftlich verbunden ist, bleibt in Schlagdistanz. „Axel steht für Schwerin und den Handball. Er wird künftig für die Marke ,Mecklenburger Stiere’ als eine Art Botschafter unterwegs sein. Wir sind als Team mit vielen Engagierten am Start. Das wird keine One-Man-Show“, verspricht Patrick Bischoff. 

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.