Schwerin: Tag der offenen Tür am „Fritz“

Zu einem bunten, informativen "Tag der offenen Tür" lädt das Gymnasium Fridericianum Schwerin am Samstag alle Interessierten von 10 bis 13 Uhr ein.

Das altehrwürdige Gebäude des Gymnasium Fridericianum in Schwerin | Foto: schwerin-lokal.de

Wer kennt es nicht, das imposante Gebäude am Totendamm mit der korrekten Anschrift „Goethestraße 74“? Dort befindet sich seit Mitte der 1990er Jahre das Gymnasium Fridericianum – kurz „Fritz“ genannt. Eine Schule, die nicht mit bloßer Wissensvermittlung auf sich aufmerksam macht. Denn dort gibt es einen traditionellen Fasching, eine hochengagierte UNICEF-Gruppe und manch weiteres außerunterrichtliches Angebot. Außerdem kann die Schule mit Stolz auf viele erfolgreiche Teilnahmen an den verschiedensten Wettbewerben zurückblicken. Am kommenden Samstag (25. Januar 2020) öffnet das altehrwürdige Gymnasium zum diesjährigen „Tag der offenen Tür“ seine Tore.

Informationen für zukünftige 5. und 7. Klassen

Von 10 bis 13 Uhr wird dann für alle Interessierten ein Blick in eben dieses vielfältige Schul- und Schülerleben möglich. Wichtig natürlich für all diejenigen, die auf ihrem Schulweg die Entscheidung treffen müssen, wo es weitergeht. Die derzeitigen Sechstklässler müssen zuerst einmal eine Schulform wählen. Soll es am Gymnasium weitergehen, steht das „Fritz“ sicherlich auf dem Zettel. Aber auch einige Viertklässler können schon mit der Schule liebäugeln. Zwar startet das Gymnasium in unserem Bundesland, und damit auch in Schwerin, erst mit Klassenstufe 7. Aber die absolut zentral gelegene Schule bietet in den Klassenstufen 5 und 6 Hochbegabtenklassen an. So kann es also vielleicht schon früher ans „Fritz gehen.

Neben der Möglichkeit, schon im Vorfeld mit Schülern, Lehrern und auch Eltern ins Gespräch zu kommen, bietet das Fridericianum am Samstag auch zwei konkrete Informationsveranstaltungen für Eltern eventuell zukünftiger Schüler an. Für die neuen 7. Klassen findet die Veranstaltung um 10:30 Uhr in der Aula statt. Für zukünftige 5. Klassen um 11:30 Uhr.

Buntes Programm rund um die Unterrichte

Während diese Info-Runden sicherlich eher die konkreten neuen Schüler und Eltern nutzen, werden sicherlich auch viele Ehemalige und vor allem auch viele Schwerinerinnen und Schweriner die Chance nutzen, und einen kleinen Blick in das bunte Schulleben am Totendamm werfen. Denn man kann nicht nur die Architektur des historischen Haupthauses und des modernen Anbaus betrachten. Ein abwechslungsreiches Angebot ermöglich vielfältige Informationen und sogar einige Mitmach-Aktionen. So bieten die Naturwissenschaften manch chemische und physikalische Experimente. Mathematische Denkaufgaben bringen vermutlich manch Kopf zum Qualmen. Die alten Sprachen, ein besonderes Angebot am Fridericianum, nehmen die Besucher mit in die Welt der Römer und Griechen. Ein Schnupperunterricht im  Fach Latein gibt die Chance, kurzzeitig mal wieder die Schulbank zu drücken. Aber bitte nicht Schwatzen, wenn der Lehrer spricht! Viele weitere Fächer präsentieren verschiedenste Unterrichtsergebnisse – laden zu kleinen Spielen, Rätseln und anderen Mitmach-Aktionen ein.

Präsentation vielfältiger weiterer Aktivitäten

Und natürlich kommen auch die wirklich vielfältigen außerunterrichtlichen Aktivitäten an diesem Tag nicht zu kurz. Schulsanitäter, Schulweltladen und UNICEF-Gruppe sind vor Ort und präsentieren ihre Arbeit. Im Atrium besteht zudem die Möglichkeit, eine Ausstellung „Ferfemte Musik“ zu betrachten. Und natürlich kommt bei alledem auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. dafür sorgen das UNICEF-Juniorteam und die Schülerfirma „Fritz-Food“.

Drei wirklich bunte, tolle Stunden, die das Gymnasium Fridericianum in Schwerin für den kommenden Samstag von 10 Uhr bis 13 Uhr vorbereitet. Ein Besuch lohnt ganz sicher. Sei es, weil es um eine konkrete Schulentscheidung geht, oder auch „nur“, um hinter die Kulissen einer engagierten Schule in Schwerin zu schauen.

 

Veranstaltungstipp

„Tag der offenen Tür“ am Gymnasium Fridericianum („Fritz“)
Samstag, 25. Januar 2020 | 10:00 – 13:00 Uhr
Goethestraße 79 | Schwerin

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.