Schwerin: Verschärfte Zutrittsregeln für Klinik-Besucher

Die bundes- und landesweit verschärften Regelungen im Kampf gegen das Corona-Virus haben nun auch erneut Auswirkungen auf die Besuchsregelungen in den Helios Kliniken Schwerin. Wer Patienten besuchen möchte, benötigt nun einen negativen Corona-Test. Die Klinik bittet sogar darum, möglichst ganz auf Besuche zu verzichten.

Die HELIOS Kliniken Schwerin. | Foto: Helios

Die von Bund und Land Mecklenburg-Vorpommern verschärften Corona-Regelungen gelten auch für Besucherinnen und Besucher in den Helios Kliniken Schwerin. Dies teilte Kliniksprecher Christian Becker am gestrigen Mittwoch mit. Um Mitarbeiter und Patienten zu schützen, sollte daher grundsätzlich auf Besuche verzichtet werden, lautet die dringende Bitte der Klinikleitung. Wer dennoch das Krankenhaus betreten möchte, benötigt nun einen gültigen Test. Dabei ist unrelevant, ob die betreffenden Personen geimpft, genesen oder ungeimpft sind.

Als Testnachweis gelten dabei ein Antigen-Test, der maximal 24 Stunden alt ist, oder ein PCR-Test, der maximal 48 Stunden alt sein kann. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest ist nicht ausreichend. Die Klinik bittet darum, ihr beglaubigtes und gültiges Testergebnis bereits mitzubringen. Wer den Test im Testzentrum an den Kliniken durchführen lassen möchte, muss sich aktuell auf lange Wartezeiten im Freien einstellen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.