Do, 29. Februar 2024
Close

Aus im Viertelfinale:
SSC Palmberg Schwerin scheitert an Vilsbiburg

Der Traum vom erneuten Pokalsieg endete für die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin gestern Abend abrupt, als sie überraschend mit 0:3 gegen die Rote Raben Vilsbiburg im Viertelfinale ausschieden.

  • Veröffentlicht November 23, 2023

Der Traum vom erneuten Pokalsieg endete für die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin gestern Abend abrupt, als sie überraschend mit 0:3 gegen die Rote Raben Vilsbiburg im Viertelfinale ausschieden.

 

SSC Palmberg Schwerin
Der Traum von erneuten Pokalgewinn scheiterte gestern. | Foto: SSC Palmberg Schwerin

 

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin, Titelverteidiger im deutschen Volleyball-Pokal, mussten sich gestern Abend im Viertelfinale gegen die Rote Raben Vilsbiburg geschlagen geben. In einer überraschend deutlichen Partie unterlagen die Schwerinerinnen mit 0:3 (21:25, 20:25, 23:25) und verpassten somit die Chance auf eine erneute Titelverteidigung.

Die Mecklenburgerinnen hatten das Bundesliga-Duell gegen Vilsbiburg erst vor vier Tagen souverän mit 3:0 gewonnen, doch gestern lief es von Beginn an nicht rund. Bereits im ersten Satz gerieten die Gäste mit 5:11 in Rückstand, und obwohl sie sich bemühten, das Blatt zu wenden, gelang es ihnen nicht. Im zweiten Satz schaffte der SSC Palmberg Schwerin zwar noch den Ausgleich zum 18:18, doch letztendlich reichte es nicht für den Satzgewinn. Im entscheidenden dritten Durchgang konnte der Bundesliga-Spitzenreiter seine Form nicht finden, und Vilsbiburg sicherte sich fünf Matchbälle. Obwohl die Mannschaft von Cheftrainer Felix Koslowski vier davon abwehren konnte, konnten sie das Ausscheiden nicht mehr verhindern.

Die Enttäuschung bei den Spielerinnen und den Fans des SSC Palmberg Schwerin war spürbar, da sie auf eine erfolgreiche Titelverteidigung gehofft hatten.

Written By
Stefan Rochow

Chefredakteur, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert