Mi, 17. April 2024
Close

Knapper Start in die Viertelfinal-Playoffs:
SSC Palmberg Schwerin setzt gegen Rote Raben Vilsbiburg durch

Im ersten Spiel der Viertelfinal-Playoff-Serie haben die Volleyball-Frauen des SSC Palmberg Schwerin knapp ihre Favoritenrolle gegen die Rote Raben Vilsbiburg verteidigt, sich aber mit 3:1 durchgesetzt.

  • Veröffentlicht März 25, 2024
SSC Palmberg Schwerin gegen Roten Raben Vilsbiburg
Der SSC Palmberg Schwerin konnte sich knapp gegen die Roten Raben Vilsbiburg durchsetzen. Foto: SSC Palmberg Schwerin

 

Im ersten Spiel der Viertelfinal-Playoff-Serie zeigten die Volleyball-Frauen des SSC Palmberg Schwerin Kampfgeist und Durchhaltevermögen, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Trotz großer Mühe setzte sich das Team von Cheftrainer Felix Koslowski am Samstagabend gegen die Rote Raben Vilsbiburg mit 3:1 (25:14, 32:30, 22:25, 25:22) durch und steht nun kurz davor, das Weiterkommen perfekt zu machen.

Der Start verlief vielversprechend für Schwerin, als sie den ersten Satz deutlich mit 25:14 für sich entschieden. Auch im zweiten Durchgang schienen sie auf dem Weg zu einem klaren Sieg zu sein, als sie bereits mit 20:13 in Führung lagen. Doch dann gerieten sie ins Straucheln, als Vilsbiburg eine beeindruckende Aufholjagd startete und sogar Satzbälle erkämpfte. Trotzdem gelang es den Mecklenburgerinnen, sich knapp den Satz mit 32:30 zu sichern.

Auch nach dem Rückschlag zeigte Vilsbiburg Kampfgeist und verkürzte den Rückstand auf 1:2, indem sie den dritten Satz für sich entschieden. Im vierten Abschnitt lieferten sich beide Teams ein hart umkämpftes Duell, wobei Schwerin letztendlich eine 22:18-Führung erspielte. Mit großem Einsatz und Nervenstärke machte das Team den Sieg mit dem zweiten Matchball perfekt.

Trotz der knappen Niederlage zeigte sich Vilsbiburg nicht entmutigt und wird sicherlich im kommenden Spiel erneut alles geben, um die Serie offen zu halten. Für Schwerin hingegen bietet sich am Mittwoch die Chance, mit einem weiteren Sieg den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen.

Die Schwerinerinnen begeben sich am Dienstag, 26. März, auf die 750-km-Tour in Richtung Niederbayern. Dann ist es das erklärte Ziel von Trainer Felix Koslowski und seiner Mannschaft, den Halbfinal-Einzug schon in diesem zweiten Spiel klarzumachen. Die Partie in Vilsbiburg wird am 27. März um 19 Uhr angepfiffen.

 

 

Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert