Do, 30. Mai 2024
Close

Türkische Nationalspielerin wechselt nach Schwerin

Der SSC Palmberg Schwerin verplichtet die türkische Nationalspielerin Tutku Burcu Yüzgenç.

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht August 25, 2022
Die türkische Nationalspielerin Tutku Burcu Yüzgenç spielt diese Saison beim SSC Palmberg Schwerin | Foto: (c): SSC

Der SSC Palmberg Schwerin hat die türkische Nationalspielerin Tutku Burcu Yüzgenç (sprich: Tutku Burdschu Yüsgentsch) verpflichtet. Die Diagonalangreiferin wechselt vom türkischen Spitzenclub Fenerbahçe Opet zum Deutschen Rekordmeister. „Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, zum ersten Mal eine Spielerin der Volleyballhochburg Türkei zu verpflichten“, freut sich Geschäftsführer Michael Evers.

Auch der Trainer der Schweriner freut sich über seinen Neuzugang: „Wir erhoffen uns von ihren körperlichen Gegebenheiten her auf der Diagonalposition eine gewisse Höhe und Durchschlagskraft. Es ist gut, dass sie direkt zum Trainingsstart dabei ist, ihre Athletik- und Kraftwerte werden sehr davon profitieren“, sagt Felix Koslowski.

23-jährige wagt Schritt ins Ausland

Tutku Burcu Yüzgenç wurde am 15.01.1999 in Ankara, Türkei, geboren und misst 192 cm. Sie begann ihre Karriere beim Gazi Üniversitesi SK. Im Alter von 16 Jahren wechselte sie zu Halkbank Ankara, wo sie vier Jahre lang spielte. Nach jeweils einer Saison bei PTT Spor und bei Karayolları Spor Kulübü verließ sie 2021 ihre Heimatstadt und schloss sich Fenerbahçe Opet in Istanbul an. Dort erreichte sie mit ihrem Club Platz 2 in der Hauptrunde sowie Platz 3 in der anschließenden Finalrunde. Nun wagt die 23-jährige erstmals den Schritt ins Ausland. „Fenerbahce ist eine riesige Gemeinschaft. Da habe ich viel gelernt. Aber ich habe mich entschieden, nun im Ausland zu spielen, um meine Profierfahrung zu erweitern. Als ich das Angebot aus Deutschland bekam, habe ich ohne Zweifel zugesagt“, sagt Yüzgenç.

In der momentan stärksten Liga der Welt trainiert

„Ich möchte mich körperlich und mental verbessern, um so viel wie möglich zum Erfolg meines Teams beitragen zu können. Wir werden auf dem Platz stehen, um jedes Spiel zu gewinnen“, ergänzt sie in Bezug auf ihre Ambitionen. „Tutku hat in der vielleicht momentan stärksten Liga der Welt die ganze Zeit auf Topniveau trainiert, aber nicht die erwünschte Spielzeit erhalten. Bei uns soll sie eine andere Rolle einnehmen, mehr Verantwortung tragen. Da muss sie natürlich erst einmal reinwachsen, zumal sie das erste Mal im Ausland ist und zudem immer noch eine junge Spielerin. In den ersten Tagen hat sie sich schon gut in die Mannschaft integriert, hat die Kommunikation gesucht“, sagt Koslowski.

Yüzgenc war auch als Jugendnationalspielerin ihres Heimatlandes aktiv. 2014 wurde sie die wertvollste Spielerin bei der U20 Balkan Championship. Im Jahr darauf war sie die beste Angreiferin bei der Junior Girls European Volleyball Championship. 2016 erreichte sie mit der türkischen Juniorenauswahl bei demselben Turnier den dritten Platz und 2020 den ersten. 2022 debütierte sie für die A-Nationalmannschaft der Türkei bei den Mediterranean Games, bei denen sie mit ihrem Team die Silbermedaille gewann.

Avatar-Foto
Written By
Stefan Rochow

ist Journalist, Unternehmer und Gründer von SNO | Schwerin-Lokal. Mail: redaktion@sn-o.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert