Fr, 19. Juli 2024
Close

Umfassende Infoveranstaltung zum Stadtentwicklungskonzept

(pm/red) Das Interesse an der Erörterung des Integrierten Stadtentwicklungsprogramms Schwerin 2025 war groß, zahlreiche Bürger hatten die Gelegenheit genützt, um ihre Ideen im Internetforum der Stadt zu präsentieren oder zu

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht März 24, 2015
Stadthaus
Stadthaus

(pm/red) Das Interesse an der Erörterung des Integrierten Stadtentwicklungsprogramms Schwerin 2025 war groß, zahlreiche Bürger hatten die Gelegenheit genützt, um ihre Ideen im Internetforum der Stadt zu präsentieren oder zu denen ihrer Mitbürger Einschätzungen abzugeben. Am Ende musste des großen Andrangs und Interesses wegen sogar die Debatte verlängert werden.

Nun sollen die Ergebnisse vorgestellt werden. Deshalb findet am Donnerstag, dem 26.03.2015, ab 18.00 Uhr im Multifunktionsraum E 070 des Stadthauses eine Präsentationsveranstaltung für die Ortsbeiräte und interessierte Schweriner statt, im Zuge derer das Integrierte Stadtentwicklungskonzept Schwerin 2025 vorgestellt wird, mit dem die Landeshauptstadt ihre Prioritäten für die Förderung aus dem „Europäischen Fond für regionale Entwicklung“ (EFRE) in der kommenden Förderperiode gegenüber dem Wirtschaftsministerium festlegen wird.

Stadtentwicklungskonzept erforderlich für EFRE-Förderungen

Das Konzept ist erforderlich, um die EFRE-Fördermittel zielgerichtet für Projekte der Stadterneuerung und des Stadtumbaus in der Innenstadt und den Großwohnsiedlungen in vier unterschiedlichen Handlungsfeldern einzusetzen. Diese Handlungsfelder umfassen u.a.:

• Maßnahmen zum Erhalt baulicher Anlagen des kulturellen Erbes
• Maßnahmen zur Erhöhung des Grünanteils
• Maßnahmen zur Reduzierung des Verkehrslärms in Wohngebieten
• die Verbesserung der städtischen Infrastruktur in den Bereichen Bildung und Soziales

Außerdem wird in dieser Informationsveranstaltung eine „Machbarkeitsstudie zur Optimierung der Radfern- und Radrundwege in der Landeshauptstadt Schwerin“ vorgestellt, die vom Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen erarbeitet worden ist. Die vom Wirtschaftsministerium M-V geförderte Machbarkeitsstudie beinhaltet ein intelligentes Vernetzungs- und Ausbaukonzept von bestehenden Radfernwegen zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Schwerin unter Einbeziehung der landschaftlich attraktiven „Wasserrouten“ in den Fahrradtourismus. Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich eingeladen.

ANZEIGE

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert