Mi, 17. April 2024
Close

Vdek-Preis 2024:
Neue Wege für die Pflege gesucht

Der 15. Zukunftspreis des vdek lenkt den Fokus auf innovative Lösungen für die häusliche Pflege, die Angehörigen und Profis entlasten sollen.

  • Veröffentlicht März 18, 2024
Symbolbild: Pflege im Alter – ein Thema, das viele auch in Schwerin interessiert

 

In einer Zeit, in der die Pflegelandschaft vor allem durch den demografischen Wandel und den Wunsch vieler Menschen geprägt ist, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu bleiben, gewinnt die häusliche Pflege zunehmend an Bedeutung. Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) hat dies erkannt und ruft mit seinem 15. Zukunftspreis dazu auf, wegweisende Projekte und Ideen zu prämieren, die die Pflegesituation in der heimischen Umgebung nachhaltig verbessern können.

Gesucht: Projekte, die häuslicher Pflege neue Impulse geben

Der Fokus des diesjährigen Zukunftspreises liegt auf der häuslichen Pflege, die in Mecklenburg-Vorpommern bereits einen Großteil der Pflegebedürftigen umfasst. Dabei werden nicht nur Maßnahmen gesucht, die pflegende Angehörige direkt entlasten, sondern auch Ansätze, die eine enge Verzahnung von familiärer und professioneller Pflege ermöglichen. Darüber hinaus sind Ideen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege gefragt, um die Attraktivität dieses Berufsfeldes zu steigern.

„Unser diesjähriger Zukunftspreis nimmt damit die zentrale Säule der Pflege in unserem Bundesland aber auch bundesweit in den Blick. Etwa 85 Prozent aller Pflegebedürftigen in Mecklenburg-Vorpommern werden derzeit zu Hause gepflegt. Mit viel Engagement kümmern sich dabei sowohl professionelle Pflegedienste aber vor allem auch Angehörige um diejenigen, die ihren Lebensalltag nicht mehr allein bewältigen können“, erklärt Kirsten Jüttner, Leiterin der vdek-Landesvertretung MV.

Die Bewerbungsfrist für den Zukunftspreis endet am 21. April 2024. Teilnehmen können sowohl professionelle Akteure und Pflegeanbieter als auch Ehrenamtliche oder Initiativen zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular sind auf der Website des Verbands der Ersatzkassen e. V. verfügbar.

Kirsten Jüttner: „Politik muss endlich Pflegereform aus einem Guss vorlegen“

Kirsten Jüttner, Leiterin der vdek-Landesvertretung MV, nutzt den Rahmen des Zukunftspreises auch, um auf die dringende Notwendigkeit einer umfassenden Pflegereform hinzuweisen. „Die Bundespolitik ist gefordert, die Pflege endlich finanziell wie auch strukturell auf ein zukunftsfähiges Fundament zu stellen. Dazu gehört auch ein Abbau der versicherungsfremden Leistungen“, betont sie. „Die Ersatzkassen fordern in diesem Zusammenhang beispielsweise die Übernahme der Rentenbeiträge pflegender Angehöriger durch den Bund, die aktuell durch die Pflegekassen finanziert werden“.

Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular für den vdek-Zukunftspreis 2024 sind auf der Website des Verbands der Ersatzkassen zusammengefasst.

 

 

Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert