Wie wollen wir miteinander leben?

Am Montagabend fand zum zehnten Mal in Folge die Protestreihe Herz statt Hetze des Schweriner Aktionsbündnisses Schwerin für alle statt. Diesmal mit Aktionen auf dem Dreescher Markt und dem Marktplatz Schwerin.

Eine riesige Flagge aus den unterschiedlichsten Stoffen, Farben und Vorstellungen der Menschen als Sinnbild unserer Gesellschaft – bunt und imperfekt. Foto: Justine Ohlhöft

 

„Wie wollen wir miteinander leben?“ lautete das zentrale Thema auf dem Dreescher Markt. Im Rahmen des Bündnisses Schwerin für alle hatte die Offene Gesellschaft Schwerin die Kampagne mit einer Aktion auf dem Dreescher Markt unterstützt. Und genau darum ging es: die Freiheiten einer offenen Gesellschaft zu nutzen und die Agenda wieder mit unseren Themen zu füllen. In einem Redebeitrag ging Thomas Littwin auch noch einmal auf die ersten Schweriner Montagsdemos ein, die vor fast genau 29 Jahren ebendiese Freiheiten einforderten und letztlich auch errungen haben.  

Anschließend sind die Teilnehmer*innen durch verschiedene Aktions- und Gesprächsformate in Diskussionen zu aktuellen und Zukunftsthemen verwickelt worden. Hunderte Textilteile lagen bereit, um mit den Themen, Wünschen und Visionen gefüllt zu werden, die den Anwesenden am Herzen liegen. Zeitgleich wurden ebendiese zu einer riesigen Flagge aus den unterschiedlichsten Stoffen, Farben und Vorstellungen der Menschen als Sinnbild unserer Gesellschaft – bunt und imperfekt – zusammengenäht.

Als Abschluss wurde die „Flagge mit Herz“ auf der Kundgebung am Marktplatz, inmitten eines aus Teelichtern gestalteten Herzens, präsentiert und die Visionen der Schweriner Bürgerinnen und Bürger vorgelesen. Am Montag, den 05.11. um 12:30 Uhr, wird die Flagge – gemeinsam mit drei weiteren – ihren Platz am Berta-Klingberg-Platz einnehmen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit