Winterzeit ist Brettspielzeit: Hier kann in Schwerin gespielt werden

 

Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit sind Gesellschaftsspiele wieder salonfähig. Wer dabei gerne neue Spiele ausprobiert, sollte eine der zahlreichen Spieletreff-Veranstaltungen im Raum Schwerin besuchen. Diese sind in der Regel kostenfrei und bieten neben Spielspaß auch die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen.    

Mecklenburg-Vorpommern gehört laut einer aktuellen Analyse zu den Spielemuffeln der Nation. Gerade einmal ein Prozent der Nachfrage nach Gesellschaftsspielen fielen idealo zufolge auf das nördliche Bundeland. Zusammen mit Sachsen-Anhalt, Saarland und Bremen bildet Mecklenburg-Vorpommern damit das Schlusslicht in dieser Auswertung (zum Vergleich: Nordrhein-Westfalen führt mit 25 Prozent die Nachfrage-Rangliste an). Dennoch laden viele Einrichtungen regelmäßig zu Spieleabenden ein.

 

Hier wird in Schwerin gespielt

 

Die Volkssolidarität im Quartier Friedrich’s veranstaltet in regelmäßigen Abständen Spielenachmittage, Schachzirkel oder Skat- und Romméabende. Der Spielenachmittag startet jeden Dienstag ab 14 Uhr und wird zeitgleich mit einem Handarbeitskurs angeboten. Kosten fallen hier keine an. Der Schachzirkel findet im Zwei-Wochen-Rhythmus statt und ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Er beginnt ebenfalls um 14 Uhr und ist kostenfrei. Begleitet wird er von den Spielern des Schachfreunde Schwerin e.V., die bei Bedarf gerne Hilfestellung geben. Der nächste Skat- und Romméabend findet am 31.01.19 um 16 Uhr statt. Hier muss ein Startgeld in Höhe von 10 Euro gezahlt werden.     

Auch der Verein HAND IN HAND nachbarschaftliches Wohnen in Schwerin durch die SWG e.V. organisiert an unterschiedlichen Standorten regelmäßig Spielenachmittage. Im Nachbarschaftstreff  Lessingstraße 26a kann jeden Montag und Donnerstag zwischen 14 und 16.30 Uhr gespielt werden. In der Talliner Straße 42 findet der Spielenachmittag bereits um 13 Uhr am Montag bzw. 13.30 Uhr am Mittwoch an und dauert bis 17 Uhr nachmittags an. Hier kommen jedoch weniger klassische Brettspiele auf den Tisch, als mehr Rommé und Skat. Der Standort Wuppertaler Straße 53 lädt nur einmal wöchentlich zum Spielen ein: Hier ist Mittwoch zwischen 14 und 16 Uhr für Karten & Co. reserviert.  

Der Stadtteiltreff Krebsförden bietet auf seiner Webseite ebenfalls regelmäßige Spielenachmittage an. Insbesondere Schach, Rommè und Skat kommen in der Johannes Gilhoff-Straße 10 auf den Tisch. Die genauen Termine können unter folgender E-Mail-Adresse erfragt werden: carikrebs@caritas-im-norden.de

 

Gesellschaftsspiele fördern strategisches Denken und die Kommunikationsfähigkeit 

 

Gesellschaftsspiele kommen nach wie vor in einem Großteil der deutschen Haushalte regelmäßig auf den Tisch. Schließlich sorgen sie nicht nur für Spaß und Zusammenhalt in einer Gruppe, sondern halten auch den Geist fit. Vom einfachen Mensch-Ärgere-Dich-Nicht bis hin zum komplexeren Strategie-Klassiker Die Siedler von Catan stellt sich der Spieler kognitiven Herausforderungen, die komplexes Denken, Ideenreichtum und Kreativität fördern. Daneben spielen bei den meisten Spielen auch logisches und vorausschauendes Denken sowie die sprachlichen Kompetenzen eine Rolle. Je nach Art des Spiels können so ganz nebenbei bestimmte Kompetenzen gestärkt oder um neue Kompetenzbereiche erweitert werden.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.