Zum zehnten Mal trifft sich die Immobilienbranche in Schwerin

Etablierter Branchentreff findet diesmal in der ehemaligen Reichsbahndirektion statt.

Was im BUGA-Jahr als Netzwerktreffen für die Immobilienbranche begann ist heute zu einem etablierten und überregionalen Forum gewachsen. Das Immobilien Forum Schwerin findet am 13. und 14. September bereits das 10. Mal statt. In diesem Jahr steht das Stadtzentrum im Mittelpunkt der Veranstaltung. Unter dem Motto „mittendrin wachsen.“ beschäftigt sich das Forum mit dem Wandel der Innenstädte und wie es gelingen kann, diese als lebendiges Zentrum zu erhalten. Die traditionelle Bustour mit dem roten Doppeldecker führt die Teilnehmer am 13. September an Orte der lebendigen Stadtentwicklung. So werden die aktuellen Wohnbaugebiete in Friedrichsthal und Lankow besichtigt. Außerdem geht es zu neuen und zukünftigen Wirkungsstätten in Lankow, welche die Bedeutung des Stadtteils hervorheben. Anschließend können die Teilnehmer die ehemalige Reichsbahndirektion am Schweriner Hauptbahnhof noch einmal unter die Lupe nehmen, bevor hier in den nächsten Jahren ein neues Gewerbezentrum entstehen wird. Mit dem zukünftigen Bahnhofs-Campus ist eine der größten Gewerbebrachen Schwerins bald wieder belebt. Bevor hier die Bauarbeiten starten wird der Ratssaal im Hauptgebäude extra für das Immobilien Forum zur Veranstaltungslocation.

 

Leersstand kann eine Chance sein

 

Am Freitag den 14. September wird das Forum im frisch sanierten Sparkassengebäude in der Arsenalstraße fortgesetzt. Im Eröffnungsvortrag wird Baudezernent Bernd Nottebaum „10 Jahre Stadtentwicklung“ bilanzieren, aber auch einen Ausblick auf zukünftige Projekte geben. Die Referenten Stefanie Raab und Clemens Kießling haben sich mit der Entwicklung der Innenstadt besonders auseinandergesetzt und behaupten: Leerstand kann auch eine Chance für etwas ganz Neues bedeuten. Unter dem Veranstaltungstitel „mittendrin wachsen.“ werden Stefanie Raab und Clemens Kießling aufzeigen, wie durch ein Umdenken problematische Leerstände zu neuen aktiven Zentren wachsen können. Mit dem Input durch die Vorträge und dem Erfahrungsschatz der lokalen Akteure wird die Veranstaltung mit einer offenen Podiumsdiskussion und anschließendem Networking ausklingen.

 

Auch in Zukunft Projekte begleiten

 

In den vergangenen neun Immobilienforen sind viele Themen behandelt worden, die im besonderen Interesse der Immobilienbranche liegen, darunter z.B. die  Entwicklung Schwerins zur Wasserkante, die Umgestaltung des Marienplatzes und die Sanierung alter Gebäudeschätze. Die Teilnehmer des Forums konnten den Industriepark Schwerin wachsen sehen und haben den Weg zur Charta für Baukultur mitbegleitet. Jedes Jahr wechselten die Veranstaltungsorte. Nicht selten fand die Eröffnung des Forums auf einer Baustelle oder in leer stehenden Gebäuden statt. Schwerin wächst weiter und so manche Projekte werden auch in Zukunft noch durch das Immobilien Forum Schwerin begleitet.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit