LINKE nominiert Stellvertreterin des Oberbürgermeisters

Nachdem das Innenministerium im Mai die Ernennung der damaligen Kandidatin der LINKEN verhindert hat, nominiert die Partei nun eine Ersatzkandidatin.

Martina Traut soll nach dem Willen der LINKEN neue Sozialdezernentin werden | Foto: Matthias Baumbach – Werbefotografie‬

Fraktion DIE LINKE in der Stadtvertretung hat die Wahl von Martina Traut zur zweiten Stellvertretende des Oberbürgermeisters und Sozialdezernentin auf die Tagesordnung am 07.11.2022 gesetzt.

Bisher Leiterin der Stabsstelle beim OB in Potsdam

„Mit Martina Traut schlägt unsere Fraktion eine sehr kompetente Frau zur Wahl des stellvertretenden Oberbürgermeisters und Sozialdezernentin vor“, so Fraktionsvorsitzende Gerd Böttger. Traut ist bisher Leiterin einer Stabstelle beim Oberbürgermeister in Potsdam und sie ist, nach Angaben der LINKEN, eine ausgewiesene Spezialistin in kommunalen sozialen Fragen. Als Frau wäre sie eine gute Bereicherung der bisherigen Männerriege in der Verwaltungsspitze, so Böttger.

Ursprüngliche Wahl war kassiert worden

Ursprünglich hatte die Stadtvertretung im Mai auf Vorschlag der LINKEN Karin Müller als Sozialdezernentin gewählt. Das Innenministerium hatte daraufhin Bedenken aufgrund  der Eignung der Gewählten angemeldet. Die Wahl wurde deshalb nicht bestätigt und Karin Müller konnte das Amt nicht  antreten.

Das könnte Sie auch interessieren: Innenministerium lehnt gewählte Sozialdezernentin in Schwerin ab

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.