Do, 18. Juli 2024
Close

Radentscheid Schwerin ruft zur Fahrrad-Demo auf

Seit Mitte September sammelt die Initiative Radentscheid Schwerin Unterschriften für ein Bürgerbegehren. Das damit verbundene Ziel soll eine deutlich fahrradfreundlichere Verkehrspolitik in der Landeshauptstadt sein. Erforderlich sind allerdings mindestens 4.000

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Oktober 22, 2020
Eine Fahrrad-Demo plant der Radentscheid Schwerin am kommenden Samstag. | Foto: Changing Cities/Norbert Michalke Foto:

Seit Mitte September sammelt die Initiative Radentscheid Schwerin Unterschriften für ein Bürgerbegehren. Das damit verbundene Ziel soll eine deutlich fahrradfreundlichere Verkehrspolitik in der Landeshauptstadt sein. Erforderlich sind allerdings mindestens 4.000 Menschen aus Schwerin, die ihre Unterschrift geben. Etwa 1.000 sind bereits nach knapp einem Monat zusammengekommen. Aber diese Sammlung ist nicht die einzige Aktivität der Fahrrad-Freunde.

Um auf die Notwendigkeit für mehr Sicherheit im Straßenverkehr speziell für Radfahrerinnen und Radfahrer hinzuweisen, veranstaltet der Radentscheid Schwerin am kommenden Samstag (24. Oktober 2020) zudem eine Fahrrad-Demo, zu der alle Unterstützer des Themas eingeladen sind. Geplant ist die Veranstaltung von 15 bis 16 Uhr am Südufer des Pfaffenteichs der Landeshauptstadt. Dabei soll vor allem auch das Thema des gesetzlich vorgeschriebenen Überholabstands im Fokus stehen. Poolnudeln auf dem Gepäckträger sollen die vorgeschriebenen 1,50 Meter demonstrieren. Dieser Überholabstand gilt auch, wenn Radfahrer auf dem Schutzstreifen fahren, darauf weisen die Initiatoren der Veranstaltung hin.

 

Links zum Thema

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert