Diskussion um Wildtierverbot und Löwenangriff begleitet Zirkusgastspiel

Zirkusse mit Wildtieren geraten immer wieder ins Visier von Tierschützern. Sie bemängeln Bewegungsarmut und fordern ein Verbot von Wildtieren in der Manege. Derzeit steht der Zirkus Charles Knie, der noch bis morgen in Schwerin gastiert, am Pranger. Zu Recht?

Diskussion um Wildtierverbot und Löwenangriff begleitet Zirkusgastspiel

Seit Mittwoch heißt es in Schwerin wieder „Manege frei“. Der Zirkus ist in der Stadt, und nicht nur irgendein Zirkus. Mit Zirkus Charles Knie gastiert einer der Großen seiner Branche in der Stadt. Der in Monte Carlo im Jahre 2017 preisgekrönte Zirkus Charles Knie gastiert noch bis morgen in Schwerin. „Große Unterhaltung für alle Genrationen und alle […]

WGS-Geschäftsführer Thomas Köchig weist Vorwürfe der ASK zurück

WGS-Geschäftsführer Thomas Köchig äußert sich im Interview zu den Vorwürfen von Seiten der Wählergemeinschaft Aktion Stadt- und Kulturschutz.

WGS-Geschäftsführer Thomas Köchig weist Vorwürfe der ASK zurück

  Für den WGS-Geschäftsführer Thomas Köchig sind die von der ASK gegen die kommunale Wohnungsgesellschaft gemachten Vorwürfe absurd. Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt Köchig noch einmal, warum es zur Entscheidung des Abrisses der Hochhäuser in Lankow gekommen ist. So war es die Schweriner Stadtvertretung, die beschlossen hatte die Hochhäuser abzureißen und nicht zu verkaufen. […]

WGS-Hochhäuser Lankow: ASK stellt Eilantrag auf Abrissstopp

Die Bagger sind längst angerollt und der Abriss der Hochhäuser in Lankow im vollen Gange. Nun möchte die ASK aber einen Abrissstopp erreichen. Einen entsprechenden Antrag hat Stadtvertreter Karsten Jagau beim Verwaltungsgericht in Schwerin gestellt.

WGS-Hochhäuser Lankow: ASK stellt Eilantrag auf Abrissstopp

Über ihren Stadtvertreter Karsten Jagau hat die Aktion Stadt- und Kulturschutz (ASK) in der vergangenen Woche einen Antrag auf Baustopp bei den Hochhäusern in Lankow beim Verwaltungsgericht in Schwerin gestellt.  Der Antragsteller beruft sich in seinem Antrag an das Gericht auf das Unternehmenskonzept der WGS, dass nach Angaben Jagaus von einem steigenden Bedarf an Ein- […]

1000 Jahre Ersterwähnung Schwerins: Vergibt die Stadt eine Chance?

In diesem Jahr jährt sich die Ersterwähnung Schwerins zum 1000. Mal. Die Landeshauptstadt hat zu diesem Anlass eine Gedenkmünze prägen lassen. Auch mehrere kostenlose Stadtführungen wird es geben. Für die CDU-Fraktion ist das aber alles etwas zu wenig.

1000 Jahre Ersterwähnung Schwerins: Vergibt die Stadt eine Chance?

  In diesem Jahr jährt sich die Ersterwähnung Schwerins zum 1000. Mal. Der Geschichtsschreiber Thietmar von Merseburg erwähnt Schwerin in seiner großen Chronik zur Zeit der Ottonen. Laut seinen Aufzeichnungen aus dem Jahr 1018 flüchtete sich der christliche Obotritenfürst Mistislaw vor dem Angriff eines heidnischen Slawenstammes von der Mecklenburg bei Wismar auf die Burg „Zuarin“. […]

Video-Interview: „Man kann eine ganze Menge bewegen“

Gut zwei Wochen ist Stephan Haring nun Vorsitzender des Ortsbeirates Altstadt, Feldstadt, Paulsstadt, Lewenberg. Im Video-Interview steht er heute Rede und Antwort.

Video-Interview: „Man kann eine ganze Menge bewegen“

Seit fast zwei Wochen ist  Stephan Haring (CDU) Vorsitzender von Schwerins größtem Ortsbeirat Altstadt, Feldstadt, Paulsstadt, Lewenberg. Die letzten drei Jahre arbeitete Haring schon im Ortsbeirat mit. Nun ist er Vorsitzender. Stephan Haring möchte sich vor allem für die Bürger engagieren. Dass man im Ortsbeirat eine ganze Menge bewegen kann, da ist er sich sicher. […]

Fast 200 Menschen ziehen für den Frieden durch Schwerin

Gut 200 Menschen gingen am Ostersamstag für den Frieden auf die Straße. Mit dem diesjährigen Ostermarsch wurde eine Tradition wieder aufleben gelassen.

Fast 200 Menschen ziehen für den Frieden durch Schwerin

Bundesweit haben sich über die Ostertage mehrere zehntausend Menschen an den diesjährigen Ostermärschen beteiligt.  Insgesamt hat es von Karfreitag bis gestern über hundert Aktionen gegeben. Bundesweit stellen die Organisatoren seit 2013 wieder ein stärkeres Interesse an den Ostermärschen fest. Auch hier in Schwerin gingen am Samstagvormittag gut 200 Menschen für den Frieden auf die Straße.  […]

Findelkind Mueßer Holz: Junge feiert Ostern in einer Pflegefamilie

Der in der letzten Woche im Mueßer Holz gefundene Junge wird Ostern in einer Pflegefamilie feiern.

Findelkind Mueßer Holz: Junge feiert Ostern in einer Pflegefamilie

Heute konnte das am vergangenen Freitag vor einem Eingang im Mueßer Holz gefundene gefundene Kind aus der Helios Klinik entlassen werden. Eine Pflegefamilie wird sich nun des Neugeborenen annehmen. „Der Junge ist in einem guten Zustand und wir freuen uns, dass das Baby jetzt sofort in einer Familie betreut werden kann“, sagte der zuständige Fachdienstleiter Jugend […]

Friedensbündnis ruft zum Ostermarsch auf

Seit Jahrzehnten organisiert die Friedensbewegung in Deutschland Ostermärsche. Erlebte die Bewegung vor allem Anfang der 1980er-Jahre einen Aufschwung, ist es danach etwas ruhiger geworden. Das Schweriner Friedensbündnis möchte nun diese Aktionsform auch in Schwerin wieder neu beleben.

Friedensbündnis ruft zum Ostermarsch auf

  „Wir leben erneut in Zeiten des Kalten Krieges“, da sind sich die Initiatoren des Friedensbündnisses Schwerin sicher. Am kommenden Samstag ruft das Bündnis deshalb zum Ostermarsch unter dem Motto: „Abrüsten statt Aufrüsten“ in Schwerin auf. Um 10.00 Uhr möchte man sich auf dem Grunthalplatz treffen. „Ich rechne mit 150 Teilnehmern“, sagt Heinz Schmidt, der […]

Findelkind im Mueßer Holz: Polizei dementiert Hinweise

Die Polizei dementiert die Pressemeldungen, dass ihr im Moment Hinweise auf die Mutter des am Freitag gefundenen Babys vorliegen würden.

Findelkind im Mueßer Holz: Polizei dementiert Hinweise

  Polizei hat doch keine Hinweise auf Mutter des am Freitag ausgesetzten Babys. Entgegen der Pressemeldungen von gestern, hat die Polizei im Moment keine Zeugenhinweise auf die Mutter des Babys, dass am Freitagmorgen im Mueßer Holz ausgesetzt wurde. Ein Sprecher der Polizeidirektion Rostock teilte gegenüber dem „Nordkurier“ mit, dass man über die Mutter im Moment […]

Schweriner Hauptbahnhof: Schmutz per WhatsApp melden

Die Deutsche Bahn hat einen neuen Service gestartet. Auch in Schwerin ist der WhatsApp-Service ab sofort zu nutzen.

Schweriner Hauptbahnhof: Schmutz per WhatsApp melden

Reisende am Hauptbahnhof in Schwerin können zukünftig per WhatsApp auf Verschmutzungen aufmerksam machen. Ein entsprechender Service der Deutschen Bahn (DB) ist bundesweit gestartet. In MV ist es im Moment neben in Schwerin, auch in Rostock möglich. Bis Ende März soll der Service bundesweit auf 240 Bahnhöfen möglich sein. Täglich von 6 bis 22 Uhr ist […]

1 9 10 11 12 13 16